Sport

Sport hat einen ungeheuer hohen Stellenwert in Israel. Die freie Zeit nach Feierabend wird genutzt zum Joggen, Schwimmen, Tennis, Basketball oder Fußball spielen. Besonders für die Sportarten Fußball und Basketball ist Israel auch im internationalen Vergleich bekannt geworden. Die meisten israelischen Sportverbände sind Mitglied in europäischen Dachorganisationen wie beispielsweise der Union of European Football Associations (UEFA). Aus diesem Grund nehmen die israelischen Nationalmannschaften an deren Wettbewerben teil.

Auch für Urlauber bietet sich die Chance eines der Spiele zu besuchen. Die meisten jedoch wollen selbst aktiv werden und dafür gibt es zahlreiche Möglichkeiten in Israel. Eine beliebte Aktivität ist beispielsweise Wandern, was sich ganz besonders am Israel National Trail (INT) empfiehlt. Etwa 940 km lang ist diese Wanderstrecke, die sich längs durch den israelischen Staat zieht. Dabei durchquert man zahlreiche schöne Landschaften, die das Wandern zu einem echten Highlight machen. Wer höher hinaufwill, kann sich im Klettern versuchen. An einigen Orten gibt es außerdem Golfclubs und Tennisplätze, die genutzt werden können.

File 258Wasserratten werden in Israel ebenso glücklich, gibt es doch zahlreiche Möglichkeiten, sich am und im Wasser sportlich zu betätigen. Natürlich ist das Tote Meer eines der unvergesslichen Höhepunkte einer Israel-Reise, den sich keiner entgehen lassen sollte. Doch hier lässt es sich nur gemütlich treiben, an Sport ist hier nicht zu denken. Ganz anders sieht es am Roten Meer aus. Vor allem die Gegend um die Stadt Eilat ist bekannt für ihre guten Tauch- und Schnorchelmöglichkeiten, eine faszinierende Unterwasserwelt voller Korallenriffe begeistert hier die Urlauber. Es gibt häufig die Möglichkeit, Tauchkurse zu belegen oder – als erfahrener Taucher – die notwendige Ausrüstung auszuleihen. Auch Angler kommen am Roten Meer auf ihre Kosten.

In Tel Aviv am Hilton Beach wiederum tummeln sich Surfer, weil hier das ganze Jahr über perfekte Surfbedingungen herrschen. Schwimmen, Wellenreiten, Wasserski und Segeln ist am Roten Meer, am Mittelmeer und auch am See Genezareth möglich. Es ist wichtig zu prüfen, ob am jeweiligen Strand eine Rettungsstation ist. Diese zeigt mit einer Flagge die Wasserverhältnisse an, was unbedingt beachtet werden sollte. Weht eine weiße Flagge, ist Schwimmen ungefährlich, eine rote Flagge bedeutet unsichere Wasserverhältnisse und eine schwarze Flagge verbietet das Schwimmen.

Auf dem Jordan gibt es außerdem die Gelegenheit zum Wildwasserrafting, auch Kayak-Touren sind möglich.