Nazareth

File 126Die Stadt Nazareth (auf Hebräisch gesprochen: Natsrat) liegt in der fruchtbaren Landschaft von Galiläa zwischen Weinanbaugebieten, Obstplantagen und Getreidefeldern. Sie ist bei den meisten jedoch vor allem als der Ort bekannt, an dem die Jungfrau Maria die Geburt Jesu verkündet bekam und an dem Jesus seine Kindheit und Jugend verbrachte. Und tatsächlich haben viele Sehenswürdigkeiten einen Bezug zu Jesu Leben und locken unzählige christliche Pilger aus aller Welt an. Berühmt sind vor allem die Verkündigungsbasilika und die Gabrielskirche. Es ist umstritten, an welchem der beiden Orte der Erzengel Gabriel der Jungfrau Maria nun wirklich erschien. Die Verkündigungsbasilika ist jedenfalls eine der größten christlichen Gotteshäuser im Nahen Osten, sie wurde im Jahr 1966 an diesem Ort aus hellem Stein gebaut, ihre Architektur ist beeindruckend. Der obere Teil der Kirche ist Maria gewidmet, der untere Teil beherbergt die Verkündigungsgrotte sowie die Ruinen einer Kreuzfahrerbasilika. Weitere sehenswerte Kirchen in dem Ort sind die Kirche des Heiligen Josef sowie die Synagogenkirche.

File 213Neben den klassischen Pilger-Sehenswürdigkeiten gibt es außerdem das ehemalige türkische Badehaus, die sogenannte Weiße Moschee sowie das Herrenhaus, das die Reichtümer der ottomanischen Oberklasse aus dem 19. Jahrhundert ausstellt. Hier wird anschaulich dargestellt, wie die Menschen zu dieser Zeit gelebt und sich eingerichtet haben. Das Nazareth von heute ist sehr malerisch mit seinen vielen verwinkelten Gassen und kleinen Plätzen. Auch der bunte und lebendige Markt in der Altstadt ist sehenswert. Vor allem israelische Araber leben in Nazareth und das ist dem orientalischen Charakter der Altstadt deutlich anzumerken.

Zu Nazareth gehört außerdem der Ort Nazrat-Illit (Ober-Nazareth), der im Jahr 1957 gegründet wurde und als Schwesterstadt Nazareths gilt.