Herzliya Strand

File 150Direkt am Mittelmeer, ca. 15 km nördlich von Tel Aviv, liegt Herzliya. Benannt nach dem Begründer des modernen Zionismus, Theodor Herzl, ist vor allem Herzliya Pituach heute so etwas wie der teure, gefragte Vorort von Tel Aviv. Reiche Tel Aviver lassen sich hier ihre neuen Villen direkt an den Strand bauen, ihre Jachten ankern in der dortigen, schönen Marina.


Herzliya


Herzliya Pituach ist vor allem bei Besserverdienenden aber auch bei Tel Aviver Bürgern aller Schichten ein beliebtes Ausflugsziel am Wochenende. Ob zum Sonnen, Schwimmen, Planschen oder an der Promenade sitzend gemütlich Essen und Cocktails trinken, Herzliya bietet für alle Geschmäcker etwas. Aber Herzliya ist nicht nur ein beliebter Badeort, auch bei Surfern ist der Strand bekannt und bei Wind sieht man hier viele Surfer auf ihren Brettern sitzend auf die nächste gute Welle warten. Des Weiteren gibt es einen Wassersportclub wo man diverse Ausrüstung leihen und Kurse belegen kann. Kajaks, Tauchausrüstung und Boote können vor Ort bei einem der vielen Anbieter oder bei der Marina gemietet werden. Einen wunderschönen Blick über den Strand kann man von der Uferpromenade aus genießen, an der viele Hotels, Restaurants und Bars aufgereiht sind und wo nachts die Badegäste, gestylt und entspannt, den Tag ausklingen lassen.
Braucht man all das gar nicht, ist auch der Strand alleine in jedem Fall einen Besuch wert. Breit und lang zieht sich der flache, feine Strand am Ufer entlang, der zum Land hin mit Dünen und einer hohen Steilküste abgeschlossen wird.
Schön ist aber nicht nur der 5 km lange Stadtstrand, sondern auch die vielen nach den dazugehörigen Hotels benannten Strände die meist weniger voll und einen Tick sauberer sind.


Ausstattung


Der Eintritt, den man für den Strand zahlt, lohnt sich, es gibt Duschen, Toilette und Bars direkt am Strand.